Direkt zu den Inhalten springen

Kooperation mit dem Mieterbund Nordhessen

Ab sofort arbeitet der Mieterbund Nordhessen mit dem Sozialverband (SoVD) zusammen. Die Mitglieder beider Vereine können zukünftig von dem jeweils anderen Verein profitieren und zu vergünstigten Konditionen Mitglied werden und deren Leistungen in Anspruch nehmen.

Der SoVD Landesverband Hessen vertritt die Interessen von mehreren Tausend Mitgliedern. Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kümmern sich in vielen Ortsverbänden um die Mitglieder und organisieren zahlreiche Veranstaltungen wie sozialpolitische Informationsveran-staltungen, Ausflüge und gesellige Treffen.

Menschen mit Behinderungen, chronisch Kranke, pflegebedürftige Menschen sowie die Interessen von Rentnerinnen und Rentnern werden vom SoVD wahrgenommen und unterstützt. Darüber hinaus berät der SoVD in Hessen zu allen Fragen des Sozialrechts bis hin zum Widerspruchsverfahren/ Klageverfahren vor den Sozialgerichten in folgenden Rechtsgebieten: Schwerbehindertenrecht, Rente, SGB II (Hartz IV), ‚SGB XII (Grundsicherung), Pflegeversicherung/Krankenversicherung, medizinische und berufliche Rehabilitation, staatliche Entschädigungsleistungen und vieles mehr.

Der SoVD ist ein gemeinnütziger und parteiplitischer unabhängiger Verband, getragen von über 560.000 Mitgliedern. Die Vorschläge des Verbandes tragen auf der politischen Ebene entscheidend dazu bei, dass sozialpolitische Konzepte gestaltet werden können und politische Forderungen in den einzelnen Zweigen der sozialen Sicherung Gehör finden. Mit seiner Arbeit tritt der SoVD dem fortschreitenden Sozialabbau entschieden entgegen.

Im März 2017 wurde die seit über 30 Jahren für den Mieterbund Nordhessen tätige Rechtsanwältin Annette Mülot-Carvajal zur 1. Vorsitzenden des SoVD Landesverbandes Hessen gewählt.

 Verfasser: Artikel in der Mieterzeitung August 2018 – Inhalte teils aus SoVD Flyer entnommen