"Equal Pay Day-Aktion" 2019 in diesem Jahr vor dem BüroF und des Landesfrauenrates (LFR) Hessen in Wiesbaden

Am 18. März wird der Equal Pay Day in Deutschland begangen - ein Tag mit Signalwirkung zum Thema Ungerechtigkeit bei der Entlohnung von Frauen und Männern. Auch heute noch verdienen Frauen deutlich weniger als Männer: Durchschnittlich sind es etwa 21 Prozent.

Der Equal Pay Day findet 2019 unter dem Motto "Wertsache Arbeit" statt. Hierzu wird die Bewertung von Arbeit, insbesondere der Arbeit von Frauen, in den Blick genommen. U.a. wird gefordert, an den Stukturen anzusetzen, die Lohnungerechtigkeit befördern. Alle Informationen hierzu und interessante Berichte zum Thema finden Interessierte auf der Webseite des SoVD Bundesverbandes, Berlin.

Das BüroF und der LFR Hessen machten in diesem Jahr vor der LFR Geschäftsstelle/ dem BüroF auf den Equal Pay Day und den Lohnunterschied aufmerksam. Die Aktion fand in Kooperation mit der Kommunalen Frauenbeauftragten der Landeshauptstadt Wiesbaden Saskia Veit-Prang und der Projekt- und Büroleiterin des SoVD Sozialverbandes Hessen, Heike Sommerauer-Dörzapf statt. Hierzu wurden Grafiken verteilt, die den Lohnunterschied von akademisch ausgebildeten Frauen in Wiesbaden gegenüber ihren männlichen Kolleginnen mehr als 27% Lohnunterschied) aufzeigten.

Unterstützt wurde die Aktion vor Ort durch die frauenpolitische Sprecherin von Bündnis 90/ Die Grünen im Hessischen Landtag Silvia Brünnel MdL.  Ebenso war die Stadträtin und Schatzmeisterin vom BüroF, Helga Skolik, vor Ort und wirkte bei der Aktion mit"

Impressionen